Waltalingen: Ars in Vitro AG neue Betreiberin des Schlosses Schwandegg

13.11.2017 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Gastro-Unternehmer Claudine J. und Oliver A. Nyaguy, Geschäftsführer und Inhaber der Ars in Vitro AG

Seit anfangs 2017 hat das kantonale Immobilienamt für das Schloss Schwandegg in Waltalingen einen neuen Betreiber gesucht. Nun hat es mit der Ars in Vitro AG eine neue Mieterin gefunden. Der Mietvertrag ist auf eine Dauer von fünf Jahren abgeschlossen worden und enthält eine Option für weitere fünf Jahre.

Geschäftsführer und Inhaber der auf dem Balsberg in Kloten domizilierten Ars in Vitro AG sind die aus dem Kanton Thurgau stammenden Gastro-Unternehmer Claudine J. und Oliver A. Nyaguy. Mit dem 2009 gegründeten Unternehmen betreiben sie einen Cateringservice auf hohem Niveau für Anlässe jeglicher Art und führen Grillkurse für die Weber-Grill-Akademie durch. In den vergangenen Jahren gehörte auch eine Event-Location in Salenstein (TG) zum Portefeuille des Gastrounternehmens.

Das Schloss Schwandegg umfasst einen historischen Rittersaal für 50 Gäste, ein Restaurant mit Saal für 60 Gäste, eine Terrasse für 75 Gäste und Übernachtungsmöglichkeiten für 30 Gäste. Claudine und Oliver Nyaguy planen, das Restaurant per 1. März 2018 zu eröffnen. Angemeldete Gruppen und Gesellschaften können bereits ab anfangs Dezember 2017 bewirtet werden. Das Konzept der neuen Schlossherren umfasst nebst der Weber-Grillakademie einen sorgfältig geführten Restaurationsbetrieb. Nyaguys bezeichnen sich als «Naturheilpraktiker der Gastronomie». Durch ihre jahrelange gastronomische Tätigkeit im Kanton Thurgau und ihr Verständnis für die modernen Bedürfnisse an die Ernährung wollen sie auch in der Küche des Schlosses Schwandegg viel Wert auf Regionalität, Frische und reine Produkte legen.

Geplant sind auch gehobene Feste und Events mit bis zu 200 Gästen, die in einem Zelt im Burghof durchgeführt werden sollen. Trauungen finden im Burgpavillon oder Rittersaal statt, Sitzungen und Seminare im Seminarraum. Abgerundet wird das zukünftige Angebot mit der hauseigenen Bierbrauerei, die ab Frühjahr 2018 Bier herstellen wird.  

Eine lange Geschichte

Das unter Denkmalschutz stehende Schloss Schwandegg liegt auf einem 30 Meter hohen Hügel nordwestlich des Dorfes Waltalingen im Zürcher Weinland. Es wurde im 13. Jahrhundert als Burg erbaut, im 16. und 17. Jahrhundert erweitert und in ein Schloss umgebaut. Der Kanton Zürich konnte 1974 das Schloss Schwandegg erwerben. Nach einer umfassenden Restauration wurde 1981 ein Restaurant und eine Jugendherberge eingerichtet. In den letzten zwei Jahrzehnten wurde das Schloss von Bettine und Kurt Jordi-Battlehner geführt, die Ende 2016 in Pension gegangen sind.

(Medienmitteilung der Baudirektion)

Zurück zu Medienmitteilungen