Neue Kantonsschule in Au-Wädenswil

09.11.2017 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Der Regierungsrat will in Au-Wädenswil eine neue Kantonsschule bauen. Er hat dem Kauf eines Grundstücks auf dem Areal der Intershop Gruppe zugestimmt und die Gründung einer neuen Kantonsschule beim Kantonsrat beantragt.

In Au-Wädenswil soll eine neue Kantonsschule entstehen. Dies beantragt der Regierungsrat dem Kantonsrat. Die Regierung will so auf die steigenden Schülerzahlen in den kommenden Jahren an den Kantonsschulen reagieren: Bis 2030 soll gemäss Prognosen die Zahl der Schülerinnen und Schüler um fast 6000 ansteigen.

Vom linken Zürichseeufer pendeln bereits heute rund 1600 Schülerinnen und Schüler in die Stadt Zürich. Au-Wädenswil ist gut erschlossen und die regionale Verankerung der neuen Kantonsschule wird die Schülerströme umleiten und somit einen Beitrag zur sinnvollen Verkehrsplanung im Kanton Zürich leisten. Wädenswil hat sich in der Evaluation gegen andere Standorte am linken Zürichseeufer durchgesetzt. Die neue Kantonsschule soll mindestens 1000 Schülerinnen und Schülern Platz bieten und ausbaubar sein auf 1500 Schülerinnen und Schüler.

Genehmigung des Kaufvertrags unter zwei Vorbehalten

Der Kanton Zürich erwirbt auf dem Areal der Intershop Gruppe im Gebiet Au eine Fläche von rund 10’880m2. Der Kaufpreis beträgt 19,8 Millionen Franken. Hinzu kommt eine einmalige Zahlung von 825’000 Franken für die Nutzung der angrenzenden öffentlichen Parkanlagen (AuPark und AuPromenade). Für den Kanton fallen künftig keine Kosten für den Betrieb und die Instandsetzung der Parkanlage an.

Der Kaufvertrag wurde unter zwei Vorbehalten abgeschlossen: Zum einen muss der Kantonsrat der Gründung einer Kantonsschule in Au-Wädenswil zustimmen. Zum anderen muss der private Gestaltungsplan «AuPark» rechtskräftig sein, der nebst der geplanten Kantonsschule auch ein von privater Seite erstelltes, neues Quartier mit Wohnungen und Gewerbeflächen zur Nahversorgung umfasst. Der Gestaltungsplan bildet die planungs- und baurechtliche Grundlage für sämtliche geplanten Bauten auf dem Areal. Zudem müssen die für die neue Kantonsschule erforderlichen Festlegungen in den kantonalen Richtplan aufgenommen werden. Dies wird im Rahmen der Teilrevision 2018 erfolgen.

Provisorium ab dem Schuljahr 2020/21

Ab dem Schuljahr 2020/21 soll in Wädenswil ein Provisorium für rund 500 Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehen. Dieses Provisorium soll gewährleisten, dass die steigenden Schülerzahlen bis zur Fertigstellung der neuen Mittelschule aufgefangen werden können. Ob das Provisorium in einer kantonseigenen oder einer anzumietenden Liegenschaft errichtet werden soll, ist derzeit noch offen.  

(Medienmitteilung des Regierungsrates)

Zurück zu Medienmitteilungen