Aus «Züri stimmt App» wird «VoteInfo»: Bund und Kantone lancieren App mit Abstimmungsinformationen

14.01.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

App Logo VoteInfo

Der Bund und die Kantone lancieren gemeinsam die App «VoteInfo». Sie umfasst für alle eidgenössischen und kantonalen Vorlagen die Abstimmungserläuterungen und liefert an Abstimmungssonntagen ab 12 Uhr laufend aktualisierte Ergebnisse. «VoteInfo» baut wesentlich auf der «Züri stimmt App» des Statistischen Amts des Kantons Zürich auf und löst diese per sofort ab.  

Alle Abstimmungsinformationen gebündelt auf dem Smartphone lesen können: So lautet das Ziel von «VoteInfo» – der App, die der Bund und die Kantone gemeinsam geschaffen haben. Zum ersten Mal stehen damit auf einer Plattform Abstimmungserläuterungen (inklusive Erklärvideos) und Abstimmungsergebnisse für alle eidgenössischen und kantonalen Vorlagen zur Verfügung. Am Abstimmungstag werden ab 12 Uhr Zwischenergebnisse veröffentlicht und bis zum Vorliegen der Schlussresultate laufend aktualisiert. Die Zürcher Hochrechnung für eidgenössische und kantonale Vorlagen ist auch in die neue App integriert. Zudem enthält die App ein Abstimmungs-Archiv, im Fall des Kantons Zürich bis in das Jahr 1831 zurück.

Pionierarbeit im Kanton Zürich

Die Bundeskanzlei hat die App «VoteInfo» in enger Zusammenarbeit mit dem Statistischen Amt des Kantons Zürich auf Basis der «Züri stimmt App» realisiert. Das Statistische Amt hat mit technischem Know-How und der Koordination von Drittpartnern und Kantonen
massgeblich zum Aufbau der neuen App beigetragen.  

Verbesserter Nutzen: Umfassend und personalisiert

Mit «VoteInfo» wird der Nutzen für die Stimmberechtigten und Politikinteressierten erhöht: Die Abstimmungserläuterungen werden durch die Staatskanzlei Smartphone-optimiert bereitgestellt und ersetzen die ursprünglichen PDF-Files. Neu sind auch die (Zwischen-) Resultate der eidgenössischen und kantonalen Vorlagen aller anderen Kantone bis auf Ebene Gemeinde enthalten. Die Nutzerinnen und Nutzer können ihre Favoritenkantone definieren, damit sie deren Vorlagen direkt auf dem Startbildschirm der App präsentiert erhalten. Zudem besteht die Möglichkeit, individuelle Push-Nachrichten zu abonnieren. Die neue App ist ab sofort für iOS und für Android erhältlich und kann im App Store und auf Google play kostenlos heruntergeladen werden.

Ergebnisse als Open Government Data (OGD)

Mit der Lancierung der App haben Bund und Kantone auch die Übermittlung der Resultate und die Ermittlung der vorläufigen Abstimmungsergebnisse technisch und organisatorisch neu gestaltet. Für die Datenverarbeitung zeichnet neu das Bundesamt für Statistik (BFS) verantwortlich. Alle Ergebnisse werden durch das BFS ab 12 Uhr laufend als OGD auf www.opendata.swiss veröffentlicht. Sie stehen Medien und Öffentlichkeit unmittelbar als maschinenlesbare Daten zur Verfügung.

Bund und Kantone wollen «VoteInfo» schrittweise ausbauen. Ziel ist, künftig auch Informationen zu kommunalen Vorlagen in der App zu integrieren.

Download Visualisierungen

(Medienmitteilung der Direktion der Justiz und des Innern)

Zurück zu Medienmitteilungen