Zürichs Vielfalt beeindruckt in der Westschweiz

04.08.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Die Zürcher Delegation

Unter dem Motto «Zürich schampar joli – Zürich simplement schön» gab der Kanton Zürich an seinem Kantonstag an der Fête des Vignerons in Vevey bei schönstem Wetter eine sympathische Visitenkarte ab. Die Besucherinnen und Besucher des grössten Schweizer Winzerfestes erlebten ein kulturelles Feuerwerk mit Festumzug, das die Vielfalt des bevölkerungsreichsten Kantons eindrücklich aufzeigte.

Erstmals in der Geschichte der traditionsreichen Fête des Vignerons können die Deutschschweizer Kantone mit Kantonstagen an den Feierlichkeiten mitwirken. Der Kanton Zürich tat dies mit einem Programm, das sowohl Brauchtum und Tradition als auch Gegenwart und Moderne berücksichtigt. Auf mehreren Bühnen und in den Gassen wurden kulturelle Leckerbissen präsentiert. Das Spektrum reichte von Pop bis Klassik, von Gipsy bis Techno oder von Videokünsten bis Dada. Zuschauermagnet war insbesondere auch der grosse Festumzug mit über 800 Teilnehmenden, darunter viele Zünfter und Winzer in traditionellen Kostümen.  

Brücken schlagen zwischen der Deutsch- und Westschweiz

Die offizielle Zürcher Delegation wurde angeführt von Regierungspräsidentin Carmen Walker Späh, den Regierungsmitgliedern Silvia Steiner und Ernst Stocker sowie Staatsschreiberin Kathrin Arioli. Mit dabei waren auch Kantonsratspräsident Dieter Kläy und der Präsident des Zürcher Gemeindepräsidentenverbandes, Jörg Kündig. Regierungspräsidentin Carmen Walker Späh freute sich über den herzlichen Empfang in der Westschweiz und den gelungenen Gastauftritt. «Es ist uns gelungen, Brücken zu schlagen zwischen der West- und der Deutschschweiz, aber auch zwischen Tradition und Gegenwart».

Die Zürcher Delegation
Die Zürcher Delegation mit Regierungspräsidentin Carmen Walker Späh und Regierungsrat Ernst Stocker

(Medienmitteilung der Staatskanzlei)

Zurück zu Medienmitteilungen